litbiss.de

25 jahre - und immer noch VRL

IMG 6055 2

© 02.09.2018 foto brmu: Achim Amme liest szenisch in der Druckerei des VRL

der Verlag Ralf Liebe in Weilerswist hat etwas zu feiern!

am 2.9.2018 jährte sich seine gründung zum 25sten mal. Ralf Liebe, der zur begrüßung der gäste von sich eher als passioniertem drucker denn als verleger sprach, hatte für jedes jahr einen stuhl in dem kleinen vorraum der druckerei aufgestellt, umrahmt von klassischen setzkästen der analogen zeit. und die stühle waren alle mit erwartungsvollen gästen besetzt, sie sollten nicht enttäuscht werden.

der Hamburger autor, schauspieler und Ringelnatz-preisträger Achim Amme, mit zwei buchtiteln im verlagsspektrum vertreten, gab dem tag mit einer agilen, bühnengleichen, humorvoll verschmitzten lesung zum thema „Rotkäppchen & Co. – Märchen für Erwachsene“ seinen glanz. erstaunlich, was aus den allseits bekannten märchen der gebrüder Grimm alles werden kann.

zunächste lernten wir, wie ein schlichtes bäuerlein1 mit naiver raffinesse sein ganzes dorf in die tasche steckt. die parabel vom generationsübergreifenden zusammenhalt zwischen enkel und großvater2 ließ uns emotional berührt zurück. mit dem tode eines eigensinnigen kindes3 werden die brutalen erziehungsmethoden hoffentlich vergangener zeiten gegeißelt. eine in friesischem plattdeutsch authentisch vorgetragene version vom has und de swinegel4 weist auf die folgen von arroganz und ignoranz hin.

dann kommt Janosch an die reihe mit der botschaft vom faulen Heinz5, nämlich, es gäbe nichts besseres auf der welt, als sich arbeit zu ersparen. und Achim Amme zitiert sich auch selber aus seinem buch "Ammes Märchen". die geschichte vom schmerzschreiwald6, Zorro7 wird bemüht, der den Erlkönig umgebracht hat, es wird doppelt belichtet8, was nicht einfach ist und schließlich Rumpelstilz9 als eremit in unserer zeit. allesamt launige gedichte, die vom publikum vorwissen einfordern.

das beispiel der ersten strophe von „Zorro reitet nicht mehr7“ soll es verdeutlichen:

Zorro reitet durch Wind und Nacht.
Er hat den Erlkönig umgebracht.
Zorro reitet so schnell er kann.
Schon kommt er am nächsten Bahndamm an.

wem fällt nicht sofort Goethes ballade vom Erlkönig ein?, geschrieben 1782. daraus zieht die persiflage ihre kraft. und die heimliche freude im publikum ist da: endlich einer, der den olympier aus dem klassenraum der schule hinaus, auf den frechen arm nimmt, ihn milde enttrohnt und somit wieder unter uns bringt, als hintergrundresonanz zu dem gedicht. wie es ausgeht, möge man selber lesen. Zorro, rächer der armen, erstmals aufgetreten 1919, also eine figur eher unserer zeit, rächt den toten knaben und mordet den bösen Erlkönig – der doch nur ein fantom, ein „nebelschweif“ im fiebernden kopf des kindes war.

das publikum geht in die pause, heiter und auch nachdenklich, erquickt sich am flüssigen und am knabberzeug, kommt ins gespräch, untereinander und mit dem rezitator Amme, ein performer durch und durch.

nach der pause geht es weiter mit variationen des rotkäppchennarrativs10. es kommen u. a. James Thurber, Thaddäus Troll, Franz Hohler und Ringelnatz – zu worte, allesamt verändern sie den bekannten duktus des märchens und verweisen auf die verschiedenen sprachwelten, in denen gedacht wird. ein spiegel unserer kommunikationsweisen. der hammer war die version in amtsdeutsch11, eine jede empathie abtötende persiflage:

Im Kinderanfall unserer Stadtgemeinde ist eine hierorts wohnhafte, noch unbeschulte Minderjährige aktenkundig, welche durch ihre unübliche Kopfbekleidung gewohnheitsrechtlich Rotkäppchen genannt zu werden pflegte. …

Achim Amme war inspiriert, er vermochte das publikum zu begeistern. ein zur begeisterung fähiges publikum sei ihm allzeit auf allen bühnen gewünscht.

und der verlegende drucker Ralf Liebe war offensichtlich zufrieden. er wird sich in dem übermächtigen literaturbetrieb weiter behaupten. die leserschaft der von ihm produzieren bücher kann das leicht unterstützen: kaufen, lesen, weiterempfehlen.

© 04.09.2018 brmu
1 Grimms Märchen, Das Bürle
2 Grimms Märchen, Der alte Großvater und der Enkel
3 Grimms Märchen, Das eigensinnige Kind
4 Grimms Märchen, Der Hase und der Igel / Wilhelm Schröder, De Has un de Swinegel
5 Janosch, Janosch erzählt Grimms Märchen
6-9 Achim Amme, Ammes Märchen, Verlag Ralf Liebe 2015
7 Achim Amme, Ammes Märchen, Verlag Ralf Liebe 2015, s. 20
10 Hans Ritz, Die Geschichte vom Rotkäppchen , Muri 2013
11 Hans Ritz, Die Geschichte vom Rotkäppchen, Muir 2013, s. 141-142

das foto mit erlaubnis von herrn Achim Amme.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 24. März 2019

Sicherheitscode (Captcha)