litbiss.de

Volker Kutscher liest aus Marlow

Kutscher IMG 7291 2

© 26.11.2018 foto brmu: Volker Kutscher plaudert über sich

die Buchhandlung Karola Brockmann hat wieder einen coup gelandet: Volker Kutscher hatte sich zeit genommen, um im Begegnungszentrum margaretaS in Brühl aus seinem neuesten, siebten roman „Marlow“ zu lesen. der autor ist bekannt durch seine „Rath-Roman-Reihe“, die inzwischen auch als historische krimi-saga „Babylon“ verfilmt wurde.

die lesung wurde durch ein gespräch mit dem moderator Werner Höbsch vom veranstalter eröffnet. dabei zeigte sich Kutscher gut gelaunt, offen, über seine entwicklung zum autor plaudernd. er habe vorgehabt, eine roman-krimi kombination vor dem hintergrund der geschichtsträchtigen zeit um 1933 zu verankern, drei romane davor und drei danach sollten es sein. aber er merke nun, dass es aus historischen gründen dabei nicht bleiben könne, er wolle die zeit bis 1938 als hintergrundfolie noch mit etwa drei weiteren werken abschließen. der nun siebte band der Rath-Romane mit dem titel „Marlow“ liege nun vor.

die idee, vor historischem hintergrund kriminalistische handlungen und deren aufklärung durch einen set an figuren zu kreieren entstamme dem wunsch, der >geschichtsvergessenheit< (o-ton) etwas entgegen zu setzen.

eine gestaltung von plot und figuren im sinne von gut und böse habe er nicht. die charaktere haben schwerpunkte, können aber auch befremdliches aufschimmern lassen. wie im leben entwickelten sie sich aus den situationen heraus, entfalteten sie sich von roman zu roman, manches überrasche ihn selbst.

wie die stelle in „Marlow“, wo der sehr skeptische protagonist Gereon Rath sich in Nürnberg befindet und eher zufällig in eine menge gerät, die dem diktator Hitler frenetisch zujubelt – und er hinterher feststellen muss, dass er auch mitgejubelt habe. Er verstand die Welt nicht mehr. Und hatte sich noch nie in seinem Leben so sehr gehasst.1

das beispiel zeigt, wie das individuum in der masse manipuliert wird. es sind oftmals nur kleine schritte, die in den abgrund führen können – auch in heutiger zeit.

© 27.11.2018 brmu
1 Volker Kutscher, Marlow – Der siebte Rath-Roman, Piper 2018, 280 -
Gereon Rath-Roman-Reihe: Der nasse Fisch (2007), Der stumme Tod (2009), Goldstein (2010), Die Akte Vaterland (2012), Märzgefallene (2014), Lunapark (2016), Marlow (2018)

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 24. März 2019

Sicherheitscode (Captcha)