litbiss.de

alt&neu

alles neue relativiert das alte – wer auf dem alten steht, will es aus eigennutz bewahren – er wird das alte überhöhen, um es zu härten wider den angriff des neuen – er wird das neue herabwürdigen, um es zu schwächen im vergleich zur substanz des alten – ein anderer wird das neue verherrlichen, um es stark zu machen – er wird das alte veralbern, um es herab zu würdigen - es wird ein wettstreit der meinungen entstehen – der wird eskalieren bei verhärteten fronten – erst worte, dann dinge, dann bomben – über die vermittler zwischen den lagern fallen beide seiten her - mord und totschlag sind das risiko – nach der turbulenz der auseinandersetzungen erlahmen die kräfte – es tritt ernüchterung ein beim zählen der verluste – das hirn wird wieder eingeschaltet - derweil hat sich das neue ins leben der jungen eingeschlichen – sie fragen sich: warum nur das blöde leiden?

glaube, dummheit, hoffnung – diese drei!!!

© 11.07.2018 brmu

0 Kommentare