litbiss.de

JBecker meint

Jürgen Becker im Gespräch mit Norbert Ramme und Stefan Worring (Kölner Stadt-Anzeiger), u. a. mit der bemerkung, das thema sei etwa beim Hambacher Forst total emotionalisiert. J. Beckers antwort:

Die müssen es auch emotionalisieren. Das ist ja richtig, weil man muss ja mal sehen, dass diese Kohleverstromung absoluter Unfug ist. Viel zu spät, der Kohleausstieg. Das ist ja ein Riesenquatsch. Ungefähr 30 Prozent Wirkungsgrad haben die Kraftwerke. Da pulverst du das CO2 in die Luft und kriegst noch nicht mal was dafür. Es ist ja so, als wenn du ein Hochhaus baust und nutzt nur die unteren drei Stockwerke. Also RWE hat da viel zu lang dran festgehalten. 1

© 27.08.2019 brmu
1 aus: Kölner Stadt-Anzeiger v. 27.8.2019, „Bei IDEA kann ich super pennen“, interview mit Jürgen Becker anlässlich seines 60. geburtstages

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 15. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)