litbiss.de

Axel Kutsch und die Lyriker*innen

IMG 4426a

© 16./17.05.2020 KStA: Artikel von U. Jürgenssonn über Versnetze_13

Der Kölner Stadt-Anzeiger ehrt den Lyriker und Anthologie-Herausgeber Axel Kutsch zu seinem 75. Geburtstag mit einem Artikel über seine jüngste Ausgabe „Versnetze_13 – Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart“ aus dem Ralf Liebe Verlag.

litbiss.de sendet ebenfalls herzliche Glückwünsche!

Der Titel des Artikels ist Programm. Ohn‘ Anseh’n der Person erhalten Lyriker*innen aus dem deutschsprachigen Raum eine faire Chance, einige ihrer Gedichte gewürdigt zu finden. Wer den Kriterien des Herausgebers entspricht, der hat eine reelle Chance, in die engere Auswahl zu kommen. Zu den Kriterien hat sich Axel Kutsch oftmals schon geäußert, auch bei litbiss.de.

An dieser Stelle muss auch gesagt werden, dass es ohne einen engagierten Drucker und Verleger vielleicht keine Versnetze gäbe. Im Ralf Liebe Verlag mit seiner Landpresse ist das Projekt von Axel Kutsch seit vielen Jahren gut aufgehoben. Dafür gebührt beiden, Axel Kutsch und Ralf Liebe, der Dank all jener, die sich trotz des etablierten Literaturbetriebs, der leider der Lyrik von der Basis abhold ist, ab und an gedruckt sehen können.

heimlich ein gedicht im koppe
das erscheint vielleicht schon toppe
und eines auf’s papier getippt
an einer öffentlichkeit nippt
doch ein gedicht sogar im print
ist, was des dichters herz gewinnt

© 17.05.2020 brmu
Weitere Infos zu Axel Kutsch und sein Werk finden Sie auf „KUNO“.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 27. Mai 2020

Sicherheitscode (Captcha)