litbiss.de

quo vadis?

IMG 2048b

© 2019 foto brmu: Rolf Strack, Zeichnung 12x10 cm, „Gaia blutet“

advent, advent, kein lichtlein brennt
schnee ist weg, die kerz‘ geschmolzen
beim klima haben all‘ gepennt
hitze drückt wie hammerbolzen

und wir feiern nun die weinnacht
die augen rot von tränenflut
ach, hätten wir gegeben acht
geldgier tat der natur nicht gut

geschlossen ist der erd‘ system
d‘rin nur dumm wir uns bewegen
nun ist uns gar nichts mehr bequem -
wird’s menschsein lang noch geben?

WER DICHTET WEITER PER KOMMENTAR?

© 16.12.2019 brmu

 

Kommentare 1

Gäste - ludwig baum am Donnerstag, 16. Januar 2020 17:53

Winter (Rilke Paraphrase)

Herr, was ist los! Der Regen will nicht enden.
Kneif deinen Engeln jetzt die Blasen zu
und schieb die Wolken rasch mit dein breiten Händen,
und weck die Sonne auf aus ihrer Ruh.


Wer jetzt ein Haus baut, der versinkt schon bald.
Wer jetzt zu zweit ist, sieht den Himmel nicht.
Sitzt still vor alten Büchern, möchte selber schreiben,
und geht mit schweren Schuh'n die Straß' hinab
bis er verliert im Tale sich, wo feuchte Nebel treiben.

Winter (Rilke Paraphrase) Herr, was ist los! Der Regen will nicht enden. Kneif deinen Engeln jetzt die Blasen zu und schieb die Wolken rasch mit dein breiten Händen, und weck die Sonne auf aus ihrer Ruh. … Wer jetzt ein Haus baut, der versinkt schon bald. Wer jetzt zu zweit ist, sieht den Himmel nicht. Sitzt still vor alten Büchern, möchte selber schreiben, und geht mit schweren Schuh'n die Straß' hinab bis er verliert im Tale sich, wo feuchte Nebel treiben.
Gäste
Dienstag, 07. Juli 2020

Sicherheitscode (Captcha)