litbiss.de

69 - und kein bisschen weise

Seehofer: so manch‘ patzer abgelassen
zu meinen, die sei‘n nicht so schlimm, es wär‘ verlogen
er hat stets und immer ‘was zum hassen
der vergleich hat's weiter angehoben

mag sein, sie hingen mir zum halse raus
reporter, wenn sie lachten
doch wenn ich nüchtern bin
ich liebe schlagzeil’n, die schön krachen

neunundsechzig und kein bisschen weise
aus gemachtem schaden nichts gelernt
diese jahre, nie und nimmer weise
und weiterhin so weit davon entfernt

mitunter hätt‘ ich gerne sie gehaun
die chefin, die das alles schaffen will
dass ich’s dann ließ, fernab von selbstvertrau’n
war purer neid, sie könnt‘ es schaffen, still

ein ruppig‘ fell, das hatt’ ich immer schon
hab’s nicht rasieren lassen
es wuchs mir wie der sorge so zum hohn
etwas in Bayern zu verpassen

neunundsechzig und kein bisschen weise
aus gemachtem schaden nichts gelernt
diese jahre, nie und nimmer weise
und weiterhin so weit davon entfernt

und der stammtisch, der findet das auch gut
für ihn ist abschub gleichbedeutend mit erfahrung
für migranten, kostet ja nicht gleich das blut
ganz recht, das hassen ist so manchem nahrung

du meinst, ich wär‘ doofer noch als je ich scheine
was soll ich davon halten
die klugheit, wähler, die du scheinbar meinst
wird mir sich nie entfalten

neunundsechzig und kein bisschen weise
aus gemachtem schaden nichts gelernt
diese jahre, nie und nimmer weise
und weiterhin so weit davon entfernt

© 12.07.2018 brmu
anlass: KSTA v. 12.7.25018, K. Doerfler, Abgeschobener Afghane nimmt sich das Leben
nach: Curd Jürgens, 60 Jahre – und kein bisschen weise (Polydor-Single, 1975)

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Samstag, 15. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)