litbiss.de

Rafik Schami sagt:

                                      Wenn ein Ro-
mancier anfängt zu schreiben, er-
hebt sich ein Puzzlebild – aus sei-
ner Seele, seinen Gedanken, sei-
nen Erfahrungen und Träumen,
Ängsten und Hoffnungen beste-
hend - in die Luft wie ein fliegen-
der Teppich, und mit dem ersten
Satz zerfällt das Bild in tausend-
undein Puzzleteil, die sich in der
Seele der Protagonisten sammeln.
Da mehr, dort weniger. Unabhän-
gig vom Geschlecht der Helden.

© 23.07.2018 brmu
1zitat aus: Kölner Stadt-Anzeiger v. 23. Juli 2018, Angela Sommersberg im gespräch mit Rafik Schami anlässlich der verleihung des Gustav-Heinemann-Friedenspreises an ihn aufgrund seines romans „Sami und der Wunsch nach Freiheit“.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Samstag, 15. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)