litbiss.de

Schäubles Schräuble

Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig. Grundrechte beschränken sich gegenseitig. Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unsrem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen.
W. Schäuble

mache sich ein jeder seinen reim:
in jedem steckt der dummheit keim
die würde des menschen sei absolut
also lasst uns sterben mit würde gut

auf der stets rasenden autobahn
denn schutz von leben kommt da nicht an
das grundrecht des rasens hier verfängt
die pflicht zu denken, die scheint beschränkt

schutz des lebens macht wirtschaft nicht fett
eher in würde ins krankenbett
wo das leben erlischt im koma
dank dem grundrechtfreiem Corona

wie auch immer man‘s dreht und wendet
Schäuble hat uns allen gespendet
einen tiefen blick in sein denken
man sollt‘ ein ethik-buch ihm schenken:

leben trotzt allen machenschaften
woran sonst könnte würde haften
die lebendenden gesetze machen
einzugrenzen gier und das raffen

der schutz des lebens ist absolut
dies mit würde getan ist dann gut
die würde koppelt an das leben
spaltendes denken ist daneben

doch in einem hat der Schäuble recht
und erscheint damit der wahrheit knecht
wenn er sagt, dass wir sterben müssen,
unantastbar wahres zu füßen

© 28.04.2020 brmu

Zitat: Kölner Stadt-Anzeiger v. 28.4.2020, zitiert den Tagesspiegel vom 26.4.2020.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Dienstag, 11. August 2020

Sicherheitscode (Captcha)